Marcel Kittel Marcel Kittel
en de
fader_68fader_69fader_70fader_71fader_72fader_73fader_74fader_75

170615_zlm2et
170614_zlm1et

Etwas Kettenpech im Finale

15.06.2017
Etwa 200 Meter vor dem Ziel hat mich ein Speedbumper im Finale der zweiten Etappe der ZLM-Tour gestoppt - oder besser gesagt meine Kette. Ich war am Hinterrad von Groenewegen als mir die Kette vom großen Blatt gesprungen ist und ich leider raus aus der Entscheidung war. Aber ich bin echt guter Dinge. Meine Beine sind gut, ich habe mich super gefühlt und das Zeitfahren gestern hat ja gezeigt, dass ich in guter Verfassung bin. Lange saß ich auf dem Hotseat, bis der letzte Starter, Roglic, meine Zeit noch unterbieten konnte. Auch mein Teamkollege Maximilian Schachmann ist ein super Rennen gefahren. Er war nur 0,1 Sekunden langsamer als ich und wurde Dritter. Wir sind jetzt also auch in der Gesamtwertung beide auf Podiumskurs. Morgen wird es zwar etwas wellig, aber ich denke, dass es wieder auf einen Massensprint hinauslaufen wird.

Fotos: roth-foto.de
Weitere Meldungen

Höhentrainingslager in Colorada

27.05.2017
Nach meinem Wiedereinstieg bei der Tour of California bin ich mittlerweile in Colorado und hole mir im Höhentrainingslager den letzten Schliff für die Tour. [mehr]

Sieg im Wohnzimmer

05.04.2017
Fünfter Sieg beim Scheldeprijs! Mittlerweile kommt mir Schoten vor wie mein Wohnzimmer. Ich konnte heute dank großartiger Teamarbeit wieder gewinnen - und es war ein ganz besonderer Sieg. [mehr]

Sieg bei den Drei Tagen von de Panne

30.03.2017
Sturz, Aufholjagd, Sieg. Was für ein Finale auf der vorletzten Etappe der Drei Tage von de Panne! 15 Kilometer vor dem Ziel zu stürzen, ist wirklich ein schlechter Zeitpunkt. [mehr]

Training in der Sonne und "Biking for PSP"

22.03.2017
Grüße aus dem sonnigen Spanien. Ich bin dem Wetter zu Hause entflohen und drehe gerade in Spanien meine Runden, wo ich mich auf die kommenden Rennen vorbereite. [mehr]

Zu früh im Wind

07.03.2017
Heute wollte ich unbedingt gewinnen, war am Ende aber wirklich vom Wind überrascht und etwas zu früh vorne. Ein Mann mehr wäre besser gewesen, oder ich wäre lieber auf Risiko gegangen und mit Saba von Hinterrad zu Hinterrad gesprungen. [mehr]

Gestern Sturz, heute Sieg

24.02.2017
Ich bin überglücklich, dass ich nach dem Rückschlag gestern die zweite Etappe der Abu Dhabi Tour gewinnen konnte. [mehr]

Zurück in der Wüste

23.02.2017
Das wird hier ein echter Sprintergipfel. Und auch bei den Klassementfahrern fehlt eigentlich nur noch Christopher Froome, damit das perfekte Line-Up wie bei einer Grand-Tour stehen würde. [mehr]

Gesamtsieg in Dubai

04.02.2017
Drei Siege, Gesamtsieg und mein achter Sieg insgesamt hier in Dubai. Dieser Saisonstart gibt mir sehr viel Selbstvertrauen. Das Team war großartig. [mehr]

Eine Schande für unseren Sport

02.02.2017
Heute habe ich gedacht, ich bin in der falschen Sportart. Nicht Rad- sondern Kampfsport. [mehr]

Zweiter Sieg im zweiten Rennen

01.02.2017
Zweiter Sieg im zweiten Rennen und mein Siebter hier in Dubai insgesamt. Ich bin super glücklich über diesen Sieg heute, auch wenn er in der Entstehung nicht ganz so perfekt war wie gestern. [mehr]

Erstes Rennen, erster Sieg

31.01.2017
Yeah! Erstes Rennen, erster Sieg. Schon heute früh nach dem Aufstehen und ein paar Metern auf dem Rad habe ich gemerkt, dass meine Beine gut sind. Im Rennen selbst gab es keine Situation, die wir nicht unter Kontrolle hatten. [mehr]

Trainingsauftakt in Calpe

10.01.2017
Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gestartet und schon wieder einigermaßen in Tritt. Ich schon. Ich bin seit ein paar Tagen mit dem Team in Calpe, wo wir unser erstes "Rennen" fahren ;-) [mehr]

Das Rad steht in der Ecke

21.10.2016
Seit dem WM-Rennen habe ich nicht mehr im Sattel gesessen. Jetzt heißt es erstmal: ausspannen. Das wäre mit einem guten Ergebnis in Katar natürlich noch einfacher. [mehr]

Es wird eine aufregende WM

15.10.2016
Freue mich auf das Rennen morgen. Es ist die zweite WM für mich bei den Profis und es wird mit Sicherheit ein aufregender Tag. Ich schätze das Rennen als ziemlich offen ein. [mehr]

Statement zum heutigen dpa-Artikel von Stefan Tabeling

14.10.2016
Es ist traurig, wie einige Journalisten Inhalte aus dem Zusammenhang reißen und ihnen anscheinend auf der Suche nach jeder Schlagzeile egal ist, wie das die falsch zitierten Menschen diskreditieren kann. [mehr]

Bähm! Weltmeister im Teamzeitfahren

10.10.2016
Ich habe es anfangs echt unterschätzt, wie es sich anfühlt, mit der Mannschaft Weltmeister zu werden. Aber einfach nur aus Unkenntnis. Und ich kann euch sagen: Es ist der Wahnsinn. [mehr]

Vom Sturz ausgebremst

03.10.2016
In einem regnerischen und sturzreichen Finale bin ich heute leider ausgebremst worden. Die Straßen waren extrem rutschig und auf dem Kopftseinpflaster gab es viele Stürze. [mehr]

WM-Nominierung

28.09.2016
Wie ihr ja mitbekommen habt, hatte ich schon vor der Eneco etwas Magenprobleme. Leider habe ich ihn mir doch etwas mehr verdorben, als zuerst gehofft. [mehr]

Sieg beim Grand Prix de Fourmies

04.09.2016

Nachdem ich mich gestern als Anfahrer in den Dienst von Tom Boonen gestellt hatte, war ich heute wieder in der Kapitänsrolle und konnte nach einem langen und unübersichtlichen Sprint den Grand Prix de Fourmies gewinnen.

[mehr]

Heute mal Anfahrer

03.09.2016
Heute bin ich bei den Brüssel Classics in die Anfahrerrolle gewechselt, nachdem wir gemeinsam als Team entschieden haben, für Tom zu fahren. Wir haben das Rennen zum Glück auch gewonnen. Also, alles richtig gemacht. [mehr]

Ein plattes Hinterrad stoppt mich in Hamburg

21.08.2016
Zum dritten Mal in diesem Jahr hatte ich kurz vor dem Ziel eines wichtigen Rennens einen Platten. Heute erwischte es mich in Hamburg etwa 1000 Meter vor dem Ende. Ausgerechnet Hamburg! [mehr]

Gemischte Gefühle mit Etappensieg und Pferdekuss

25.07.2016
Mir ist noch nie im Leben eine Pedale gebrochen. Gestern hatte ich ausgerechnet auf den Champs-Élysées diese Premiere, auf die ich gern verzichtet hätte. Es war Glück, dass ich nicht gestürzt bin. [mehr]

Showdown in Paris

23.07.2016
Die Gedanken an die Champs-Élysées haben mich die letzten Tage durch die Alpen getragen. Naja, nicht wirklich getragen. Es war eine ziemliche Quälerei. [mehr]

Nicht mehr weit bis Paris

21.07.2016
Nach einem entspannten Ruhetag in der wundervollen Stadt Bern und einem tollen Hotel bin ich gestern gut durch den Tag gekommen. Klar sind schiefe Straßen die natürlichen Feinde von Sprintern. Aber ich bin gut durchgekommen. [mehr]

Fünfter nach einem windigen Tag

16.07.2016
Nach diesem windigen und stürmischen Tag hat es heute leider nur zu Platz fünf gereicht, obwohl ich denke, dass mehr als Top Five möglich gewesen wäre. [mehr]

Entspannung und Hektik

14.07.2016
Entspannung pur, Blindflug im Gebirge und Hektik auf der Windkante. So lassen sich meine vergangenen drei Tage zusammenfassen. [mehr]

Extrem schnelle Sprintankünfte

07.07.2016
68 km/h auf dem letzten Kilometer, 75 km/h im Sprint. Das Finale heute war wieder sehr extrem. Viel Hektik, viele Kurven, enorm hohe Geschwindigkeiten. [mehr]

Ich bin gut durchgekommen

06.07.2016
Dafür, dass die heutige Etappe als Kategorie 2 als Schwierigkeitsgrad ausgewiesen war, ging es mit 3800 Höhenmetern schon ziemlich zur Sache. [mehr]

Endlich wieder ein Sieg bei der Tour

05.07.2016
Bähm! Da ist der Sieg. Ich bin stolz, nach meinem verkorksten letzten Jahr bei der Tour wieder so zurückzukommen. [mehr]

Im Grünen Trikot auf die zweite Etappe

03.07.2016
Heute ging es für mich im Grünen Trikot auf die zweite Tour-Etappe. Ich habe es stellvertretend für Cav getragen, der nach seinem Sieg gestern ja in Gelb fuhr. [mehr]

Ich musste den Sprint so fahren

02.07.2016
Klar bin ich enttäuscht, dass ich heute nicht gewonnen habe. Aber ich musste den Sprint so fahren, wie ich ihn gefahren bin. [mehr]

Endlich beginnt die Tour

01.07.2016
Nach einem Jahr Abstinenz bin ich morgen endlich wieder Teil des großartigsten Rennens der Welt. Endlich beginnt die Tour! [mehr]

Nur Dritter bei den Deutschen

26.06.2016
Leider hat es heute bei den Deutschen nicht für den Sieg gereicht. Ich hatte mehr gewollt und auch mehr in den Beinen. Meine Form ist wirklich gut. [mehr]

Ausstieg beim Giro

14.05.2016
Mit Blick auf die noch lange Saison habe ich gemeinsam mit dem Team entschieden, den Giro zu verlassen. Nach dem schwierigen vergangenen Jahr bin ich früh eingestiegen, um an meinem Comeback zu arbeiten. [mehr]

Ein Tag in Rosa

10.05.2016
Genuss und Kampf. So könnte ich meinen Tag in Rosa zusammenfassen. Es war ein hartes Rennen, mit hohem Tempo und viel Gespringe schon vom Start weg. Am Ende war das Profil auch härter als ich dachte. [mehr]

Zweiter Sieg und Maglia Rosa

08.05.2016
Geschafft. Zweiter Etappensieg und Maglia Rosa beim Giro. Ich bin happy und stolz auf uns. Das Team hat heute alles gegeben, um diesen Sieg möglich zu machen. Danke an die Jungs, die sich für mich aufgerieben haben. [mehr]

Sieg auf der zweiten Giro-Etappe

07.05.2016
Bähm! Was für ein Sieg. Was für ein Team. Danke an die Jungs. Wir haben im Finale viel Moral gezeigt und haben uns nicht davon beirren lassen, dass es noch einmal eng wurde. [mehr]

Fünfter im Giro-Prolog

06.05.2016
Gute Beine, tolle Stimmung und meine Freundin samt Familie an der Strecke. Heute konnte es eigentlich nur gut für mich laufen. Mit einem fünften Platz im Prolog hätte ich aber ehrlich nicht gerechnet. [mehr]

Sieg auf der ersten Etappe der Romandie

28.04.2016
Zum Glück haben die Organisatoren gestern die 1. Etappe bei der Tour de Romandie verkürzt. Schon beim Einschreiben kam kurz hinter mir eine Dachlawine runter. Das Wetter hier ist gerade wirklich extrem. [mehr]

Giro-Vorbereitung bei der Romandie

25.04.2016
Nach ein paar Tagen Luft und Training in Spanien bin ich nun in der Schweiz. Morgen beginnt die Tour de Romandie, die für mich unter dem Vorbereitungsstern für den Giro steht. [mehr]
platzhalter TeamSpirit Store Road ID sidi Quick-Step Floors Cycling Team