Marcel Kittel Marcel Kittel
en de
fader_68fader_69fader_70fader_71fader_72fader_73fader_74fader_75

160406_schelde1
160406_schelde2

Zum vierten Mal den Scheldeprijs gewonnen

07.04.2016
Zum vierten Mal habe ich gestern den Scheldeprijs gewonnen. Das ist zuvor noch keinem anderen Fahrer gelungen. Doch neben dem Rekord bin ich natürlich besonders stolz darauf, in der heiligen Woche der Belgier unserem Team diesen Sieg beschert zu haben.

Es war ein hartes Rennen mit viel Kantenwind und durch den Regen widrigen Bedingungen im Finale. Trotz des flachen Profils war es kein einfaches Rennen. Das sieht man auch daran, dass das Feld am Ende nicht mehr besonders groß war. Es gab viele Attacken und Ausreißer, doch die Sprinterteams haben nichts anbrennen lassen.

Vielen Dank an die Mannschaft, die großartig gefahren ist. Ich bin sehr froh, dass ich die Teamleistung dann mit dem Sieg veredeln konnte. Es ist immer etwas ganz Besonderes, bei diesem Rennen, das als WM der Sprinter gilt, zu gewinnen. Und auch das Podium mit mir, Mark Cavendish und Andre Greipel zeigt die Klasse dieses Rennens.

Außerdem war es etwas ganz Besonderes, weil meine Freundin Tess zum ersten Mal mit dabei war. Ich glaube sie hatte einen tollen Tag, konnte im Begleitfahrzeug mitfahren und mich am Ende auch noch jubeln sehen.

Ich werde jetzt ein paar Tage Ruhe machen, trainieren und dann bei der Tour de Romandie wieder einsteigen.

Fotos: roth-foto.de | Video: Etixx_QuickStep
platzhalter TeamSpirit Store Road ID sidi Quick-Step Floors Cycling Team